Den durch die starke Rauchentwicklung entstandenen Schaden im Kiosk schätzt die Polizei auf etwa 5.000 Euro. (Symbolbild) Foto: // Britta Pedersen

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr sind am Dienstagnacht wegen eines ausgelösten Rauchmelders nach Filderstadt (Kreis Esslingen) ausgerückt. In einem dortigen Kiosk hatte der Akku eines E-Rollers zu qualmen begonnen.

Filderstadt - Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst sind am Dienstag gegen 2.15 Uhr wegen eines ausgelösten Rauchmelders in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses nach Filderstadt ausgerückt. Vor Ort konnten die Einsatzkräfte keine Flammen, jedoch eine starke Rauchentwicklung in einem Kiosk feststellten, der sich im Erdgeschoss des Mehrfamilienhauses befindet. Dort hatte offenbar infolge eines Defekts der Akku eines E-Rollers zu qualmen begonnen. Der Rauch war anschließend über die Abluftanlage in die Wohnung gezogen. Den durch die starke Rauchentwicklung entstandenen Schaden im Kiosk schätzt die Polizei auf etwa 5.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: