Der 58-jährige, alkoholisierte Autofahrer musste seinen Führerschein abgeben. Foto: dpa

Ein 58-jähriger Autofahrer fährt auf der B 27 einem BMW sehr dicht auf, überholt den Wagen dann und zwingt den BMW-Fahrer schließlich zu einer Vollbremsung.

Filderstadt - Seinen Führerschein hat ein 58-jähriger Audi-Fahrer in Filderstadt (Kreis Esslingen) abgeben müssen, weil er am späten Mittwochabend unter Alkoholeinfluss einen anderen Verkehrsteilnehmer gefährdet hatte. Wie die Polizei mitteilt, war der Mann gegen 22.50 Uhr mit seinem Audi Q7 auf der B 27 in Richtung Stuttgart unterwegs gewesen. Kurz vor der Anschlussstelle Filderstadt-West fuhr er auf dem rechten Fahrstreifen einem BMW, besetzt mit dem 20-jährigen Fahrer und seinem 27-jährigen Beifahrer, gefährlich dicht auf.

Anschließend überholte er den BMW und zwang den 20-Jährigen beim Wiedereinscheren zu einem Ausweichmanöver nach rechts in Richtung der Leitplanken. Nur weil der 20-Jährige sehr stark bremste, konnte er einen Zusammenstoß mit dem Audi verhindern.

In der Forststraße in Filderstadt wurde der Audi-Fahrer von Polizeibeamten gestoppt. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der 58-Jährige Alkohol getrunken hatte. Der Mann musste daraufhin seinen Führerschein und eine Blutprobe abgeben.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: