Unfall in Filderstadt Auto rammt Motorrad

Von va 

Der auswärtige Unfallverursacher musste eine Sicherheitsleistung zahlen. Foto: Phillip Weingand / STZN
Der auswärtige Unfallverursacher musste eine Sicherheitsleistung zahlen. Foto: Phillip Weingand / STZN

Ein 60-jähriger Autofahrer fährt über eine rote Ampel und erfasst mit seinem Wagen die Yamaha eines 16-Jährigen.

Filderstadt - Ein 60-jähriger VW-Fahrer hat am Sonntagnachmittag, kurz nach 16 Uhr, auf der Bonländer Hauptstraße in Filderstadt (Kreis Esslingen) einen Unfall verursacht, bei dem ein 16-jähriger Motorradfahrer und seine 15-jährige Mitfahrerin leicht verletzt worden sind. Wie die Polizei berichtet, war der Mann aus Richtung Stuttgart von der B 27 abgefahren und hatte anschließend die sogenannte Untere Schinderbuckelkreuzung überqueren wollen.

Fälschlicherweise ordnete er sich allerdings auf dem Rechtsabbiegestreifen in Richtung Bonlanden ein. Als die Ampel auf Grün schaltete, fuhr der 60-Jährige mit seinem Wagen geradeaus in die Kreuzung ein, obwohl die Ampel für diese Richtung rot zeigte. Dabei kollidierte er mit dem Motorrad des 16-Jährigen, der die Kreuzung in Richtung Bernhausen befuhr. Die Yamaha prallte frontal gegen die Beifahrerseite des Passats, wurde in der Folge auf eine Verkehrsinsel abgewiesen und blieb dort liegen.

Die beiden Jugendlichen mussten zur genaueren Untersuchung und Behandlung ihrer Verletzungen mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht werden. Das Motorrad, an dem ein Schaden von etwa 1000 Euro entstanden war, war nicht mehr fahrtauglich und wurde abgeschleppt. An dem VW Passat entstand Sachschaden von etwa 3000 Euro. Der Unfallverursacher konnte seine Fahrt fortsetzen. Da er jedoch nicht in Deutschland wohnhaft ist, musste er laut der Polizei eine Sicherheitsleistung in Höhe von 1000 Euro hinterlegen.

Lesen Sie jetzt