Der Bus der Linie 122 fährt von Esslingen zum Flughafen. Manch einer würde stattdessen gerne eine neue S-Bahnverbindung nutzen. Foto: Malte Klein

Was, wenn künftig Züge von Filderstadt ins Neckartal fahren würden? Wäre das für viele Fahrgäste eine Alternative? Unser Redakteur war mit dem Bus der Linie 122 unterwegs und hat sich umgehört.

Echterdingen - Gegenüber dem Bahnhof von Esslingen warten am Freitagmorgen kurz vor der Abfahrt um 8.17 Uhr Fahrgäste auf den Bus zum Flughafen in Echterdingen. Für sie ist das aktuell die einzige direkte Verbindung dorthin. Alternativ könnten sie noch den Regionalexpress oder die S-Bahn nehmen und über die Stationen Stuttgart-Bad Cannstatt, Hauptbahnhof und Rohr zum Flughafen fahren. Möglicherweise könnte in der Zukunft aber noch eine weitere Alternative dazu kommen: mit der S-Bahn in die andere Richtung. Dann könnten die Passagiere über Plochingen, Neuhausen und Filderstadt zum Flughafen gelangen. Das ist zwar noch Zukunftsmusik, wird aber diskutiert.

Unklar ist allerdings noch, wie die Züge genau von Neuhausen ins Neckartal fahren sollen. Bis dahin ist die Verbindung mit dem Bus von der Kreisstadt Esslingen zum Flughafen die schnellste. Dieser Bus fährt laut Plan 39 Minuten. Die Variante mit der S-Bahn dauert zwischen 40 Minuten bei nur drei Minuten Umsteigezeit in Bad Cannstatt und 49 Minuten bei sechs Minuten dort.

Der Bus steht öfter mal im Stau

Inzwischen steht der schwarze Gelenkbus der Linie 122 abfahrbereit an der Haltestelle in Esslingen. Hinten im Bus sitzt David Mazurkiewicz aus Esslingen. Er pendelt nach Plieningen. „Ich persönlich brauche keine S-Bahnverbindung über Neuhausen zum Flughafen“, sagt er. Er kann sich allerdings vorstellen, dass dies für andere Fahrgäste eine gute Alternative wäre. „Es könnte sein, dass es dann schneller geht als mit dem Bus“, sagt Mazurkiewicz.

Die Studentin Aida Jadadic aus Esslingen würde auf dem Weg zur Universität in Hohenheim lieber die verlängerte S-Bahn über Neuhausen als den Bus nehmen. „Auf längeren Strecken fahre ich lieber S-Bahn, weil ich den Eindruck habe, dass die pünktlicher als der Bus ist“, sagt Jadadic. Schließlich fährt die auf der Schiene. Der Bus stehe häufiger im Berufsverkehr im Stau. „Ich habe den Eindruck, dass die Strecke zu lang ist, als dass der Bus pünktlich fahren kann“, schildert die Pendlerin Jadadic ihren Eindruck. Daher sei die Linie 122 unzuverlässig. Extremer sei aber noch die Linie 65 von Obertürkheim nach Hohenheim. „Normalerweise fährt der Bus 35 Minuten, ich habe aber auch schon anderthalb Stunden gebraucht, weil der Bus im Stau stand.“

Ist auch die S-Bahn unzuverlässig?

Dorothea Hanselmann nimmt morgens zu ihrem Arbeitsplatz im Scharnhauser Park entweder den Bus der Linie 122 oder den der 131. „Ob ich den Bus oder die S-Bahn nehme, würde auf die Fahrzeit ankommen“, sagt Hanselmann. Sie hat generell den Eindruck, dass sie mit der S-Bahn schneller unterwegs ist als mit dem Bus. „Der Zug hält nicht ganz so oft“, sagt sie.

Als von Plieningen aus die Messehallen durchs Busfenster zu sehen sind und das Ziel bald erreicht ist, unterhält sich Isabel Müller aus Esslingen mit einem anderen Fahrgast über die Vor- und Nachteile der Verkehrsmittel für die Fahrt zum Flughafen. „Gerade haben wir gesagt, dass die S-Bahn zu unzuverlässig ist.“ Natürlich bezieht sich das auf den aktuellen Stand ohne den möglichen Ringschluss. „Ich nehme immer den Bus. Praktisch ist auch, dass der zweimal pro Stunde fährt. Und wenn mal etwas sein sollte, kann ich ein Taxi bestellen.“ Mit dem Auto zu fahren, kommt für Müller nicht in Frage. „Die Fahrzeit und die Kosten sind gleich.“ Und so muss sie den Wagen nicht am Flughafen parken. Der Bus hält unterdessen am Busbahnhof und Müller schultert ihre Tasche für den kurzen Fußweg zum Flughafenterminal.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: