Kunterbunte Hände zeigen, dass Vielfalt durchaus Spaß machen kann. Auch wenn Menschen anderer Kulturen sich begegnen, gibt es genauer betrachtet, allerlei Verbindendes. Foto:  

Der Ehrenamtspreis „Starke Helfer“ der Filder-Zeitung und der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen beschäftigt sich in diesem Jahr mit Integration unter dem Motto „Zusammen leben ohne Grenzen“.

Filder - Auf den Fildern leben Menschen mit verschiedenen kulturellen Hintergründen zusammen. Manche sind in Leinfelden-Echterdingen, Filderstadt oder den Stuttgarter Stadtbezirken Vaihingen und Möhringen geboren. Und nicht nur sie, sondern auch ihre Eltern und Großeltern haben dort oder in Steinenbronn und Waldenbuch schon gelebt. Andere sind als Migranten der zweiten und dritten Generation auf den Fildern heimisch. Für wieder andere ist alles dort noch neu, weil sie gerade aus ihrer Heimat geflohen sind und sich hier nun ein neues Leben aufbauen.

Zwischen all diesen Menschen gibt es Brückenbauer, die Flüchtlingen das Ankommen erleichtern und so auch etwas über ihre Kultur lernen. Oder Menschen, die auf der Flucht waren, zeigen ihren Nachbarn auf den Fildern ihre Traditionen – kulturell, religiös oder auch kulinarisch.

Zusammen leben ohne Grenzen

Genau diese Personen, aber auch Institutionen, die Verständigung ermöglichen und Brücken bauen, wollen die Stiftung Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen und der Filder-Zeitung mit dem Ehrenamtspreis „Starke Helfer“ würdigen. Das Motto der elften Auflage dieses Preises lautet in diesem Jahr „Zusammen leben ohne Grenzen“.

Beide Ausrichter suchen im Verbreitungsgebiet der Filder-Zeitung Ehrenamtliche, die Schritte wagen, Begegnung ermöglichen, Gemeinschaft erfahren und Barrieren überwinden.

Landrat Heinz Eininger als Schirmherr

„Wer Zeit und Zuwanderung gibt, wer seine Erfahrungen und Talente mit anderen teilt, wer anderen hilft, auf eigenen Beinen zu stehen, der bekommt meist ganz direkt etwas zurück“, sagt Heinz Eininger, der als Landrat Schirmherr des Ehrenamtspreises „Starke Helfer“ ist. Die Stiftung Kreissparkasse und die Filder-Zeitung möchten auf diese Menschen aufmerksam machen und sie als „Starke Helfer“ in den Vordergrund rücken. Einzelpersonen und Gruppen aus unterschiedlichen Bereichen sind dazu eingeladen, sich bei der Filder-Zeitung für den wieder mit 5000 Euro dotierten Preis zu bewerben. Auch Eigenbewerbungen sind möglich.

Die Bewerber oder die Vorschlagenden sollten darauf achten, dass sich die Projekte in herausragender Weise um Integration verdient machen. Das kann ganz unterschiedlich geschehen: Ehrenamtliche engagieren sich in der Arbeit mit Flüchtlingen, helfen ihnen im Alltag und vermitteln Traditionen der hiesigen Gesellschaft. Oder aber ein Unternehmen organisiert ein Turnier zwischen deren Mannschaft und Teams jugendlicher Migranten. All diese und natürlich noch weitere Engagierte können sich für den Ehrenamtspreis bewerben oder vorgeschlagen werden.

Serie in den Sommerferien

Welcher der Vorschläge es in die Endrunde schaffen, entscheidet eine Jury. In der Filder-Zeitung sollen zehn Projekte und Initiativen während der Sommerferien in einer Serie vorgestellt werden. Schließlich bestimmt eine Fachjury die Hauptpreisträger. Nach dem Abschluss des Ehrenamtspreises im Herbst werden die Menschen im Verbreitungsgebiet der Filder-Zeitung eine Idee bekommen, wie sich die Menschen aus verschiedenen Kulturen auf den Fildern begegnen, was sie bewegt und was sie sich wünschen.

Die Teilnahme am Wettbewerb

Ehrenamt
Am Ehrenamtspreis „Starke Helfer“ können sich Einzelpersonen und Gruppen beteiligen. Eigenbewerbungen sind möglich.

Beschreibung
Der Ehrenamtspreis wird an herausragende Projekte vergeben. Damit die Jury die besten auswählen kann, sollten die Einsender die Projekte auf maximal zwei DIN-A-4-Seiten beschreiben. Wenn das Projekt finanzielle Unterstützung erhält, bitten wir darum, den Spender und den Geldbetrag zu nennen.

Unterlagen
Interessierte können Bewerbungsunterlagen bei der Filder-Zeitung, Hauptstraße 1, in Echterdingen und in den Filialen der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen abholen. Der Flyer mit Anmeldecoupon kann im Internet unter www.filder-zeitung.de oder www.ksk-es.de heruntergeladen werden. Bewerbungen sind bis zum Sonntag, 19. Juni, an die Filder-Zeitung, Hauptstraße 1, 70771 Leinfelden-Echterdingen zu richten

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: