So reinigen Sie das Thermometer. Foto: Syda Productions / shutterstock.com

Diese Tipps und Hinweise sollten Sie beim Reinigen Ihrer Thermometer beachten.

Grundsätzlich sollten Sie immer einen Blick in die Gebrauchsanweisung des Thermometers werfen. Dort finden Sie in der Regel die Hinweise des Herstellers zum Reinigen und Desinfizieren des Geräts. Auch die vom Hersteller empfohlenen Desinfektionsmittel sind dort aufgelistet. Falls Sie die Gebrauchsanweisung nicht mehr besitzen, lassen sich die meisten Anleitungen durch eine kurze Recherche im Internet finden. Ansonsten können Sie wie unten beschrieben vorgehen.

Wie oft sollte man das Thermometer reinigen?

Kontaktthermometer sollten vor und nach jeder Anwendung gesäubert werden. Insbesondere bei einer oralen oder rektalen Fiebermessung. Trotz der Reinigung kann es sinnvoll sein, für jedes Haushaltsmitglied ein eigenes Thermometer zu benutzen, um das Restrisiko einer Schmierinfektion auszuschließen. Dasselbe gilt für Ohrthermometer, an denen sich Ohrenschmalz absetzen kann.

Lesen Sie hier: Ab wann hat man Fieber?

Digitale Thermometer

Hersteller wie Geratherm oder Sanitas empfehlen die Reinigung ihrer Thermometer mit kaltem Seifenwasser (milde Seife) oder Alkohol. Da nicht alle Thermometer wasserdicht sind, sollten Sie diese niemals mit Wasser übergießen. Feuchten Sie stattdessen ein Tuch an und säubern Sie damit das Thermometer. Auf keinen Fall jedoch sollten Sie es mit heißem Wasser desinfizieren. Verwenden Sie hierzu Alkohol. Am besten eignet sich Isopropanol 70 %, aber auch Ethanol kann verwendet werden. Tränken Sie ein Tuch mit dem Alkohol und reiben Sie die Kontaktfläche gründlich ab. Lassen Sie den Alkohol auf der Oberfläche trocknen und spülen Sie nicht mit Wasser nach.

Auch interessant: Desinfektionsmittel selber machen

Glasthermometer

Für Glasthermometer gelten dieselben Empfehlungen zur Reinigung wie für digitale Thermometer. Allerdings können sie durch ihre wasserdichte Oberfläche auch in die Desinfektionslösung eingetaucht werden. Diese sollte nicht über 42 Grad warm sein.

Ohrthermometer

Obwohl bei vielen Modellen eine Schutzkappe verwendet wird, sollten Sie die Sensorspitze regelmäßig reinigen. Falls Sie ein Ohrthermometer ohne Schutzkappe verwenden, sollten Sie die Sensorspitze vor und nach jeder Anwendung reinigen. Tränken Sie dazu ein Tuch oder ein Wattestäbchen in Alkohol und reiben Sie die Spitze damit ab. Das Gerät an sich können Sie mit etwas Seifenwasser reinigen. Achten Sie darauf, dass keine Flüssigkeit ins Innere eindringt.

Stirnthermometer

Da diese Art von Thermometern ohne Hautkontakt auskommen, müssen Sie natürlich nicht so häufig gereinigt werden wie Kontaktthermometer. Verwenden Sie zur Reinigung ausschließlich milde Reinigungsmittel und stellen Sie sicher, dass keine Flüssigkeit ins Innere gelangt. Feuchten Sie am besten ein Tuch mit dem Reinigungsmittel an und reiben Sie dann das Thermometer ab.

Lesen Sie jetzt weiter: Kann man trotz Erkältung in die Sauna?

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: