Die Feuerwehr bringt den Brand in Zuffenhausen schnell unter Kontrolle. Foto: 7aktuell.de/Nils Reeh

Gleich zwei Mal rückt die Stuttgarter Feuerwehr am Wochenende wegen brennender Gartenhäuschen aus. Zuerst in Zuffenhausen, dann zum Lederberg bei Hedelfingen – die Brandursachen sind nicht abschließend geklärt.

Zuffenhausen/Hedelfingen - Am Wochenende sind in Stuttgart zwei Gartenhäuser aus bislang ungeklärter Ursache in Brand geraten. Am Freitag verständigten Zeugen gegen 16 Uhr die Feuerwehr und berichteten von einem brennenden Gartenhaus in der der Helgolandstraße in Zuffenhausen, wie die Polizei berichtet. Als die Einsatzkräfte dort eintrafen, stand das gemauerte Häuschen bereits in Flammen. Nach wenigen Minuten hatte die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle, das Gebäude brannte allerdings völlig aus. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf mehrere tausend Euro.

Am Lederberg steht auch ein Häuschen in Flammen

Am Samstagabend meldeten mehrere Anrufer der Feuerwehr einen Brand in einem Gartengebiet unterhalb des Lederbergs bei Hedelfingen. Kräfte der der Freiwilligen Feuerwehr sowie der Berufsverkehr rückten daraufhin gegen 20 Uhr mit mehrerem Einsatzfahrzeugen aus. Der Einsatz wurde dadurch erschwert, dass das Gartenhäuschen in einer Höhenlage stand und Fahrzeuge sowie Löschgerät nur schwer in Nähe des Brandes bewegt werden konnten. Insgesamt dauerten die Löscharbeiten etwa 1,5 Stunden an. Auch hier kamen bei dem Brand keine Personen zu schaden, den Schaden beziffert die Polizei hier ebenfalls aus mehrere tausend Euro. Nach den ersten Erkenntnissen der Beamten könnte ein nicht vollständig erloschener Grill die Brandursache gewesen sein.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: