Erste Löschversuche der Bewohnerin blieben erfolglos. (Symbolbild) Foto: dpa/ Britta Peders

Die Küche einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Filderstadt (Kreis Esslingen) hat am Dienstagvormittag Feuer gefangen. Die Polizei vermutet, dass überhitztes Fett Auslöser für den Brand war. Verletzt wurde niemand.

Filderstadt - Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei sind am Dienstagvormittag zu einem Einsatz in der Straße Im Felle ausgerückt. Dort hatte laut Polizeiangaben die Küche in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus Feuer gefangen.

Erste Löschversuche durch die Bewohnerin und eine zufällig anwesende Mitarbeiterin eines Pflegedienstes blieben zunächst erfolglos. Deshalb rückte die Feuerwehr mit fünf Fahrzeugen und 22 Feuerwehrleuten aus – sie konnten den Brand schnell löschen. Die Polizei geht nach ersten Ermittlungen davon aus, dass überhitztes Fett die Ursache für das gegen elf Uhr ausgebrochene Feuer gewesen sein könnte.

Der Rettungsdienst war mit zwei Fahrzeugen vor Ort. Verletzt wurde laut Polizei niemand. Den entstandene Schaden an der Küche schätzt die Polizei auf etwa 2.500 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: