Es brennt! Die Feuerwehr hat nachts im Kindergarten alle Hände voll zu tun. Foto: 7aktuell.de/Simon Adomat

In Neugereut geht eine Kindertagesstätte in Flammen auf – das Feuer wurde von einem Einbrecher gelegt. Und wo sollen jetzt die Kinder unterkommen?

Stuttgart - War es die Wut über zu wenig Beute? Oder sollten Spuren vernichtet werden? Ein unbekannter Einbrecher hat am Wochenende in der Kindertagesstätte Eulennest in Neugereut Feuer gelegt und eine Verwüstung hinterlassen. Der Schaden wird von der Polizei auf rund 250 000 Euro geschätzt. Noch schlimmer aber ist der Schaden für die 80 Kinder und ihre Eltern: Sie haben keine Bleibe mehr. Die Stadt sucht nach Notlösungen.

Laut Polizei hatte ein Anwohner am Samstag gegen 23.10 Uhr einen Feuerschein in dem Gebäude an der Lüglensheidestraße entdeckt und sofort die Feuerwehr alarmiert. Die Einsatzkräfte drangen in die zweigeschossige Kindertagesstätte ein und mussten nicht nur ein Feuer löschen. „Es gab im Haus mehrere Brandstellen“, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag, „deshalb muss man von Brandstiftung ausgehen.“

Das Jugendamt sucht nach Lösungen

Die Polizei fand schnell weitere Indizien: Im Haus waren mehrere Türen und Schränke aufgebrochen worden. Der Täter hatte sich offenbar Zutritt verschafft, indem er die Seiteneingangstür des Gebäudes mit brachialer Gewalt aufgehebelt hatte. Die Kripo hofft, dass Verdächtiges beobachtet wurde, und bittet unter 07 11 / 89 90 - 57 78 um Hinweise. Ob und was der Täter erbeutet hat, ist noch unklar.

„Die Bereichsleitung des Jugendamts war am Sonntag an Ort und Stelle“, sagt Stadtsprecher Sven Matis. Weil das Gebäude wohl für längere Zeit nicht benutzt werden kann, hätten die Mitarbeiter damit begonnen, andere Unterbringungsmöglichkeiten zu prüfen.

Wann wurde zuletzt ein Täter gefasst?

Der Fall von Neugereut sorgt vor allem auch deshalb für Aufsehen, weil Kindergärten in Stuttgart seit vielen Monaten von Einbrüchen verschont geblieben waren. Laut Kriminaldatenbank unserer Zeitung hatten Einbrecher zuletzt Mitte September 2018 in einer Kindertagesstätte an der Paprikastraße in Heumaden zugeschlagen. Die letzten Erfolgsmeldungen der Polizei sind noch länger her: Im März 2018 wurden zwei 25 und 59 Jahre alte Verdächtige gefasst. Im Mai landete ein 35-jähriger Filderstädter in Haft.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: