Bei einem Brand in Salach ist ein Mensch ums Leben gekommen. Foto: SDMG/SDMG / Woelfl

Für einen 81-Jährigen kam jede Hilfe zu spät: Bei einem Brand im Kreis Göppingen können die Einsatzkräfte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Eine 81-jährige Frau rettet die Feuerwehr aus dem Haus.

Salach - Feuerwehrleute haben in einem brennenden Wohnhaus in Salach (Kreis Göppingen) einen toten 81-Jährigen gefunden. Eine 81 Jahre alte Frau kam mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Krankenhaus, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Demnach war das Feuer aus noch unbekannter Ursache am Morgen ausgebrochen. Der Brand sei zügig gelöscht worden, sagte ein Sprecher der Polizei. Ob der Senior durch den Brand gestorben war, sei noch unklar. Es könnte sich auch um einen Unfall gehandelt haben, hieß es.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: