Der Lebensraum von Koalas wurde durch die Buschbrände stark verkleinert. Foto: dpa/Daniel Naupold

In den vergangenen Monaten wüteten zahlreiche Brände in Australien. In vielen Gebieten davon leben Koalas, von denen wohl sehr viele den Feuern zum Opfer gefallen sind.

Perth - Die Buschbränden in Australien haben vermutlich Tausende Koalas getötet. „Bis zu 30 Prozent ihres Lebensraums ist zerstört worden“, sagte Umweltministerin Sussan Ley dem australischen Sender ABC. Für die Hauptstadt Canberra und ihr Umland sowie die Region New South Wales wurde die Brandgefahr am Samstag auf „ernst“ hochgestuft. In westlichen Vororten von Sydney stieg die Temperatur auf 41 Grad Celsius.

An der mittleren Nordküste von New South Wales lebten bis zu 28.000 Koalas, doch die Wald- und Buschbrände nördlich von Sydney haben deren Zahl in den vergangenen Monaten erheblich dezimiert. Ley sagte: „Wir werden mehr wissen, wenn die Brände sich beruhigt haben und eine richtige Beurteilung durchgeführt werden kann.“ Die Feuer haben in ganz Australien etwa fünf Millionen Hektar Land versengt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: