Auf dem Ziegelwasen können sich Besucher von diversen Fahrgeschäften durchrütteln lassen. Foto: Waldow

Mit einem bunten Veranstaltungsreigen steuert die Stadt in Richtung Frühling. Am Freitag, 1. März, startet das Kirchheimer Festwochenende rund um den traditionellen Märzenmarkt mit einem Vergnügungspark.

Kirchheim - Für Kirchheim/Teck (Kreis Esslingen) und die umliegenden Gemeinden ist es ein von Wind und Wetter unabhängiger Frühlingsauftakt: der historische Märzenmarkt. Der lädt zwar traditionell erst am Montag, 4. März, in die Kirchheimer Innenstadt ein, wirbt aber mit einem schon am Freitag zuvor beginnenden Rundum-Angebot an Unterhaltung, Einkauf und Vergnügen. Wegen der Fastnacht ist der Vergnügungspark auf dem Ziegelwasen sogar einen Tag länger als üblich geöffnet.

Die Fahrgeschäfte des Vergnügungsparks läuten am Freitag das Festwochenende ein. Fünf Tage lang – bis zum Dienstagabend um 20 Uhr – können sich die Besucher dort von diversen Fahrgeschäften durchrütteln lassen, Autoscooter fahren, ihr Losglück versuchen oder Zuckerwatte, Pommes und Pizza essen. Am Samstag, 13 Uhr, gibt es einen ökumenischen Gottesdienst in besonderer Atmosphäre – unter dem Dach des Autoscooters. Am 3. März lädt der City Ring, der Zusammenschluss der Kirchheimer Einzelhändler, zum verkaufsoffenen Sonntag ein. Die Türen der Geschäfte und Läden in der Stadt sind von 12.30 Uhr bis 17.30 Uhr geöffnet.

Am Montag folgt dann der eigentliche Märzenmarkt. Die reisenden Händler werden auch in diesem Jahr rund 100 Buden aufbauen. Von 8 bis 18 Uhr haben die Besucher die Möglichkeit, über den Markt zu schlendern. Wer genug vom Bummeln und Einkaufen hat, kann einen Abstecher ins Museum im Kornhaus machen. Dort kann die Ausstellung „Colored Identities – Ein Beteiligungsprojekt“ des Berliner Künstlers Rainer Splitt besichtigt werden. Das Feuerwerk findet traditionell am Montag um 20 Uhr statt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: