Im Kreis Biberach sollen Dealer Geschäfte mit Schülern gemacht haben. (Symbolfoto) Foto: dpa

Zwei Dealer sollen im Kreis Biberach Marihuana unter anderem auch an 13-Jährige verkauft haben. Die jungen Männer sollen etliche Schüler mit Stoff versorgt haben und sitzen nun in Untersuchungshaft.

Ochsenhausen - Zwei Dealer sollen in Ochsenhausen (Kreis Biberach) Marihuana auch an 13 Jahre alte Kinder verkauft haben. Die beiden 21 und 22 Jahre alten Männer wurden am Dienstag festgenommen und sitzen in Untersuchungshaft, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Sie gehören demnach zu einer Gruppe von fünf mutmaßlichen Dealern, gegen die ermittelt wird. Die Männer im Alter von 21 bis 31 Jahren sollen kleine Mengen Marihuana überwiegend an Jugendliche verkauft haben. Zu den Abnehmern gehörten nach Kenntnis der Polizei etliche Schüler, darunter auch erst 13 Jahre alte Kinder. Bei einem Tatverdächtigen stellten die Beamten etwa 150 Gramm Marihuana sicher.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: