100 Gramm Marihuana soll der 26-Jährige bei sich gehabt haben (Symbolbild). Foto: dpa/Matthias Balk

100 Gramm Marihuana findet die Polizei bei einer Durchsuchung eines 26-Jährigen am Stuttgarter Hauptbahnhof. Sie nimmt den Mann wegen Verdachts auf den Handel mit Betäubungsmitteln fest.

Stuttgart - Die Polizei hat am Dienstagabend am Stuttgarter Hauptbahnhof einen 26-jährigen Mann festgenommen, der im Verdacht steht, mit Betäubungsmitteln gehandelt zu haben.

Der mutmaßliche Rauschgifthändler war aufgefallen, weil er ohne Fahrschein mit einem Zug von Karlsruhe nach Stuttgart unterwegs war. Gegen 21.15 Uhr sei er von dem Prüfpersonal kontrolliert worden, heißt es in der Mitteilung der Polizei. Die verständigten Beamten der Bundespolizei stellten bei der Kontrolle des 26 Jahre alten Mannes am Hauptbahnhof einen deutlichen Marihuanageruch fest und fanden über 100 Gramm Marihuana bei ihm.

Bei der anschließenden Durchsuchung seiner Wohnung in Esslingen entdeckten die Ermittler außerdem eine Kleinstmenge Kokain. Der Mann wird im Laufe des Mittwochs auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vorgeführt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: