Ein Alligator bekam von zwei Männern ein Bier ins Maul gekippt (Symbolbild). Foto: AFP/SCOTT HALLERAN

In Florida haben sich zwei Männer einen Alligator geschnappt, der auf einer Straße lief. Einer hielt das Tier fest, während der andere dem Reptil eine Dose Bier ins Maul einflößte. Dafür wurde das Duo festgenommen.

Palm City - Weil sie einen Alligator zum Bierkonsum genötigt haben, sind zwei junge Männer im US-Bundesstaat Florida vorläufig festgenommen worden. Wie das regionale Nachrichtenportal „TC Palm“ am Montag berichtete, hatte ein 26-Jähriger das Reptil auf einer Straße in der Stadt Palm City mit nackten Händen gepackt. Sein 27-jähriger Begleiter provozierte das Tier dann dazu, ihm in den Arm zu beißen, daraufhin schüttete er ihm Bier ins Maul.

Der Alligator habe auf die Verabreichung des Getränks „aggressiv reagiert“, hieß es in dem Bericht. Die beiden Männer hätten das Tier dann freigelassen. Die Männer wurden am vergangenen Donnerstag festgenommen und nach kurzer Zeit gegen Kaution wieder freigelassen. Ihnen wird angelastet, den Alligator gesetzwidrig festgehalten zu haben.

Der 27-Jährige sagte dem Bericht zufolge aus, dass er selber vor dem Vorfall ein paar Bier getrunken habe. Er sei aber nicht betrunken gewesen, als er auch dem Alligator ein Bier eingeschenkt habe. Alligatoren sind in Florida sehr zahlreich, oft sind sie dort auch in Wohngebieten unterwegs.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: