Foto: dpa

Am Mittwoch ist Corinna Harfouch beim Festival des deutschen Films in Ludwigshafen mit dem Preis für Schauspielkunst geehrt worden. In der neuen Spielzeit des Schauspiels Stuttgart gastiert die Schauspielerin zwischen dem 30. März und dem 5. April 2016 mit zwei Lesungen.

Stuttgart - Zum Endspurt beim Festival des deutschen Films in Ludwigshafen geben sich prominente Schauspieler ein Stelldichein: Corinna Harfouch (60, „Der Untergang“, „Solo für Klarinette“) ist am Mittwochabend mit dem Preis für Schauspielkunst geehrt worden. Harfouch, immer wieder gern gesehener Gast auch in Stücken für das Schauspiel Stuttgart, porträtiere ihre Rollen so feinsinnig wie wenige andere, hatte Festivaldirektor Michael Kötz die Entscheidung bei der Bekanntgabe im Mai begründet. Harfouch ist bei dem Festival, das noch bis diesen Sonntag läuft, in dem Film „Der Fall Bruckner“ von Urs Egger zu sehen. In der neuen Spielzeit des Schauspiels Stuttgart gastiert Harfouch zwischen dem 30. März und dem 5. April 2016 mit zwei Lesungen – mit Etel ­Adnans „In einer Kriegszeit leben“ sowie mit Jean Racines Tragödie „Phädra“ in der Übersetzung von Friedrich Schiller. Karten gibt es unter 07 11 / 20 20 90. Mit dem undotierten Preis für Schauspielkunst zeichnet das Festival an diesem Freitag auch Harfouchs Kollegen ­Mario Adorf (84) aus. (dpa/StN)

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: