„Zum Urlaub möchte ich noch keine Versprechen abgeben, aber im Laufe des Jahres geht das bestimmt“, sagte Markus Söder am Mittwoch (Archivbild). Foto: dpa/Markus Schreiber

Markus Söder, der bayrische Ministerpräsident, hat sich am Mittwoch in einem Interview mit dem Portal „Bild Live“ zu Reisen in der Coronapandemie geäußert. So weit wie Sachsen Michael Kretschmer wolle er nicht gehen.

München - Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) rechnet nicht mit schnellen Lockerungen für Urlaubsreisen in den Ferien. „Zum Urlaub möchte ich noch keine Versprechen abgeben, aber im Laufe des Jahres geht das bestimmt“, sagte er am Mittwoch in einem Interview mit dem Portal „Bild Live“. Er würde nicht so weit gehen wie der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU).

Auch interessant: Unser Video zu den Virusmutationen

Kretschmer hatte gesagt, es werde in diesem Jahr „auf keinen Fall“ Osterurlaub geben. „Wir haben in den letzten Wochen eine deutliche Verbesserung erlebt“, sagte Söder nun in dem Interview. Allerdings müsse man „jetzt erstmal die Mutationen abwarten“.

Aktuelle Meldungen, wissenswerte Hintergründe und nützliche Tipps – in unserem Dossier bündeln wir alle Artikel zu Corona.