Peter Maffay singt für eine gute Sache in Fellbach. Foto: Patricia Sigerist

Der Sänger Peter Maffay war in Fellbach zu Gast und hat Klassiker wie „Und es war Sommer“, aber auch neuere Songs in einem Benefizkonzert präsentiert.

Fellbach - Bei so einer deutlichen Ansage ist Widerspruch zwecklos: „Bei uns ist Mitmachen Pflicht“, rief Peter Maffay am Mittwochabend ins Mikrofon, bevor er auf der Bühne von XXXL Mann Mobilia in Fellbach nach der Gitarre griff und die ersten Töne anschlug.

Doch wahrscheinlich hätte es die Anweisung beim Benefizkonzert im Möbelhaus gar nicht gebraucht. Erst Häppchen vor dem Haus, dann Drängeleien vor dem Eingang und danach noch mal langes Warten, bis der Ehrengast auf die Bühne tritt – die zahlreichen Besucher waren erleichtert, als Maffays markante Stimme endlich erklang. Dementsprechend begeistert klatschten, tanzten und sangen sie von der ersten Minute an mit.

Einnahmen fließen in die Peter-Maffay-Stiftung

Die Einnahmen aus dem Kartenverkauf für das Benefizkonzert fließen in die Peter- Maffay-Stiftung. Während die Fans dem Auftritt entgegenfieberten, berichtete der Sänger im Gespräch mit Helmuth Götz, Mitglied der Geschäftsführung des Möbelhauses, über sein soziales Engagement. So liegt der Schwerpunkt der Stiftung im Norden der Baleareninsel Mallorca. Dort konnte 2002 ein Stiftungszentrum in der Stadt Pollença eingeweiht werden. 2003 wurde das Herzstück mit der Finca Ca`n Llompart in der Nähe von Pollenca eröffnet. Auf der Finca können bis zu 300 sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche jährlich Aufenthalte verbringen. „Wir helfen Kindern, die in Not geraten sind und wollen verletzten Seelen wieder Zuversicht geben“, heißt es auf der Homepage der Stiftung.

Während er mit seiner Band neuere Songs und alte Klassiker wie „Und es war Sommer“ präsentierte, war der Sänger sichtlich begeistert von den vollen Reihen in der Location. Und die hatte ihr Gutes: „Hier können wir Lärm machen, denn hier hört uns niemand zu, nur Tische und Stühle“, sagte Peter Maffay .

Manche der teils extra nach Fellbach angereisten Peter Maffay-Fans nutzten Sofas, Stühle und Teppiche auch einfach nur, um sich während dem rund zweistündigen Konzert mal kurz auszuruhen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: