Aus dem geplanten Trinkgelage wurde nichts. Foto: dpa

Eigentlich hat ein 37-Jähriger nur Freunde in einer Asylunterkunft in Fellbach besuchen wollen, um mit ihnen Alkohol zu trinken. Dann aber kam alles ganz anders.

Fellbach - Ein 37-jähriger Mann hat am späten Montagabend Freunde in einer Flüchtlingsunterkunft in der Esslinger Straße in Fellbach besuchen wollen, laut Erkenntnissen der Polizei, um gemeinsam Alkohol zu trinken. Dazu begab er sich gegen 22.30 Uhr an das offene Fenster des entsprechenden Zimmers und griff von außen hinein. Was er jedoch nicht wusste: Seine Bekannten waren inzwischen umgezogen.

Alle Beteiligten erschrecken sich

Die Nachfolger in dem Zimmer erschraken und rannten nach draußen, um den vermeintlichen Einbrecher zu stellen. Hierbei wiederum erschreckte sich der 37-Jährige – er rutschte am Fenster ab und erlitt mehrere Schürfwunden. Die Anwohner hielten ihn fest und alarmierten die Polizei.

Die konnte das Missverständnis klären, stellte dabei aber auch fest, dass der 37-jährige Georgier mit einem Haftbefehl gesucht wird. Sein abendlicher Ausflug endete deshalb unfreiwillig in einem Gefängnis.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: