Beim Fellbacher Hopf sind die Gäste meist mit dem Shuttle-Bus unterwegs. Foto: Sigerist

In Fellbach ist zum Mai-Anfang allerhand los. Ob Pfalaho, Maikäferfest oder Fellbach-Proms – überall in der Stadt wird gefeiert. Alleine zum Hopf werden tausende Nachtschwärmer erwartet.

Fellbach -

Der Mai ist gekommen, die Bäume schlagen aus. Da bleibe wer Lust hat, mit Sorgen zu Haus.“ Wer es mit dem Autor dieses Wanderliedes halten will, dem pa­triotischen Spätromantiker Emanuel Geibel, der hat rund um den Maifeiertag in Fellbach jede Menge Gelegenheiten zum Feiern und Aushausig sein – wenn es sein muss, auch Tag und Nacht.

Los geht es am Donnerstag, 30. April, mit der traditionellen Maibaumaufstellung in Oeffingen. Mit dieser Aktion knüpft der Gewerbeverein Oeffingen an einen alten Brauch an. Der Maibaum ist ein Symbol für das Selbstbewusstsein und die Leistungsstärke des örtlichen Handels, Handwerks und Gewerbes. Begleitet wird die Maibaumaufstellung von einer zünftigen Hocketse in der Schulstraße, die um 15 Uhr beginnt und vom Musikverein Oeffingen mit flotten Klängen umrahmt wird. Die Aufstellung des Maibaums wird ab etwa 16 Uhr erfolgen.

Tausende Besucher feiern in den Mai hinein

Danach geht es Schlag auf Schlag weiter. Denn um 19 Uhr fällt der Startschuss für alle Nachtschwärmer, die sich den 15. Fellbach-Hopf, die lange Musik- und Kneipennacht, nicht entgehen lassen und Party-Spaß am laufenden Band haben wollen. Der Fellbach-Hopf in der Nacht vom 30. April auf 1. Mai zieht jedes Jahr tausende Besucher aus nah und fern an, die gemeinsam in den Beginn des Wonnemonats hineinfeiern wollen. Wenn das Wetter mitspielt, findet die lange Partynacht vielfach im Freien statt sowie in 18 Lokalen und Lokalitäten, die bis in die frühen Morgenstunden geöffnet haben. Insgesamt 19 Live-Bands sorgen für ein ganz unterschiedliches musikalisches Programm, und acht Shuttle-Busse für kurze Wege zwischen den einzelnen Partystationen. Bis Oeffingen kommen sie allerdings nicht – dort gibt es keine Station.

Das Hopfbändel öffnet die Türen

Zugang zu allen Hopf-Lokalen und zu den Shuttle-Bussen gibt es nur mit einem Hopfbändel, der im Vorverkauf für 7 Euro und am Hopf-Abend für 9 Euro in den teilnehmenden Lokalen zu haben ist. Nähere Informationen über die Teilnehmer und Bands beim 15. Fellbach-Hopf sind unter www.stadtmarketing-fellbach.de zu finden.

Von 2 bis 6 Uhr in der Früh können sich alle Nachtaktiven bei einem reichhaltigen Hopffrühstück der Fellbacher Weingärtner in der neuen Kelter für 12 Euro pro Person die notwendige Stärkung für den Maifeiertag holen.

In Oeffingen findet die Pfalaho statt

Wer danach noch fit ist oder rechtzeitig ins Bett gefunden hat, kann am Maifeiertag auf der Ebene des Kappelbergs bei der Mai-Hocketse des Kunstvereins mit Rino de Masi und Band von 11 Uhr an sonnigen Popballaden lauschen. In Oeffingen findet von 1. bis 3. Mai die 36. Pfadfinderlagerhocketse ( Pfalaho) statt. Beginn ist am Maifeiertag um 10 Uhr mit einem Zeltgottesdienst. Neben Steaks, Würsten, Pommes und weiteren kulinarischen Köstlichkeiten (fest wie flüssig) gibt es diesmal auch wieder „Köstlichkeiten für die Ohren“, versprechen die Oeffinger Pfadfinder. Mit dabei sind der Musikverein Oeffingen, Bob’s Finest und Timewarp. Open end ist am Freitag und Samstag im Bar-Zelt. Für den Nachwuchs sorgt am Freitag eine Spielstraße mit Spiel, Spaß und Spannung. Am Samstag, 2.Mai, öffnet die Pfalaho ihre Tore um 17 Uhr, am Sonntag, 3. Mai, kann man ab 11 Uhr Speis und Trank genießen und dem Nachwuchs des Musikvereins Oeffingen auf der Pfalaho-Bühne lauschen.

Beim Maikäferfest bleibt die Innenstadt autofrei

Für die 21. Ausgabe des Maikäferfestes am Sonntag, 3. Mai, sind ebenfalls die meisten Vorbereitungen bereits getroffen. Der Verein Stadtmarketing, Einzelhändler, Vereine und viele weitere Beteiligte verwandeln die an diesem Tag autofreie Fellbacher Innenstadt erneut in ein Erlebnis- und Einkaufsmekka. Präsentiert wird ein buntes und abwechslungsreiches Unterhaltungs- und Verkaufsprogramm mit Angeboten für die ganze Familie. Von 12.30 bis 17.30 Uhr kann zwischen dem Fellbacher Bahnhof und dem Entenbrünnele nach Herzenslust flaniert, probiert, gekauft und geschlemmt werden. Eine besondere Aktion hat sich die Stabsstelle für Inklusion im Rathaus ausgedacht: Auf dem Kirchplatz steht das Du-Ich-Wir-Mobil, es gibt Informationen, ein Glücksrad für Kinder, eine Postkartenaktion und einen Rolli-Parcours, in dem man seine eigenen Fähigkeiten im Rollstuhlfahren testen kann, oder den Parcours auch mit Dunkelbrille und Blindenstock versuchen zu bewältigen. Außerdem kann man seinen Namen im Gebärdensprache-Alphabet stempeln.

Picknickliebhaber kommen auf ihre Kosten

Am Sonntagabend klingt der Start in den Mai dann ab 18 Uhr bei den „Fellbach Proms“ in der Alten Kelter mit einer Mischung aus Musik, Picknick und Promenieren aus. Bei dem stimmungsvollen Promenadenkonzert kommen Musikfreunde, Picknickliebhaber und alle, die nach dem Maikäferfest einen gemütlichen Ausklang genießen wollen, gleichermaßen auf ihre Kosten. Neun Gesang- und Musikvereine sowie Schulensembles bieten auf zwei Bühnen Kostproben ihres vielfältigen Könnens. Erstmals steht das musikalische Programm des Abends unter einem gemeinsamen Motto: „The Sound of America“. Dabei dürfen sich die Zuhörer auf Ohrwürmer aus Rock, Pop und Musicals freuen.

Das Besondere an diesem Abend ist die Picknick-Atmosphäre in der Alten Kelter – denn man kann auf Bänken oder auch auf dem eigens ausgelegten Kunstrasen sitzen, sich den Leckereien aus den von der Fellbacher Markthalle angebotenen „amerikanischen“ Picknickkörben, gefüllt unter anderem mit Bagels, Cheesecakes oder Hot Dogs, widmen und dazu einen guten Tropfen vom Kappelberg genießen. Der Eintritt kostet für Erwachsene 8Euro, für Kinder ab acht und Jugendliche bis 18 Jahren sowie Schüler 4 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: