„Feliz Navidad“ in Bremer Einkaufszentrum Weihnachts-Flashmob wird zum Klick-Hit

Von red/rmu 

In dem Video bittet ein Mädchen um Hilfe. Foto: Screenshot Youtube / Gott sei Dank
In dem Video bittet ein Mädchen um Hilfe. Foto: Screenshot Youtube / Gott sei Dank

Das Video eines Flashmobs aus einem Bremer Einkaufszentrum entwickelt sich in den sozialen Netzwerken zu einem Klick-Hit. Darin zu sehen: ein Mädchen, das um Hilfe bittet – und jede Menge Sänger.

Stuttgart - Was passiert, wenn ein Kind in einem Einkaufszentrum um Hilfe bittet? Zuächst mal nicht viel, die meisten Passanten gehen achtlos vorbei. Schließlich bleibt doch der eine oder die andere stehen und erbarmt sich. Und plötzlich stimmen immer mehr Menschen ihnen zu Ehren „Feliz Navidad“ an, schwenken Wunderkerzen und pusten Seifenblasen durch die Luft, was die Helfer sichtlich rührt.

In den sozialen Netzwerken ist dieser Clip einer der Klick-Hits der Vorweihnachtszeit, mehr als 500.000 Mal wurde das Video allein auf Facebook angesehen. Gedreht und ins Netz gestellt haben das Vieo die Stiftung Christliche Medien und die Macher der Sendereihe „Gott sei Dank“ von ERF Medien, einem christlichen Medienunternehmen aus Wetzlar.

An die Bedeutung des Weihnachtsfests erinnern

Dort zeigt man sich erfreut, dass das Video eine so große Resonanz erfährt. „Hinter der Aktion steht das Anliegen, möglichst vielen Menschen die Bedeutung des Weihnachtsfestes neu in Erinnerung zu rufen“, erklärt der Sender.

Doch so uneigennützig, wie sie scheint, ist die Aktion nicht. So soll mit dem Video auch die neue CD des Musikers Chris Lass, der ebenfalls in dem Clip auftritt, beworben werden.

Lesen Sie jetzt