Das gab es noch nie: Feinstaubalarm in Stuttgart. Warum es sich lohnt, aufs Auto zu verzichten. Foto: Fotoagentur Stuttgart Andreas Rosar

Eine Premiere in der Landeshauptstadt - zum ersten Mal gilt in dieser Woche Feinstaubalarm. Freiwillig sollen die Bürger nun aufs Auto verzichten. Warum sich das lohnt, verraten wir hier.

Stuttgart - Stell dir vor, es ist Feinstaubalarm und niemand hält sich daran. Am Montag hatte Stuttgart als erste deutsche Stadt den Feinstaubalarm ausgerufen und die Bürger aufgefordert, freiwillig aufs Autofahren zu verzichten. Ob tatsächlich weniger Autos auf den Straßen unterwegs waren, kann die Verkehrsleitzentrale Stuttgart allerdings noch nicht sagen.

Für alle, die unschlüssig sind, ob sie dem Aufruf folgen sollen, haben wir hier 20 mehr oder weniger ernst gemeinte Gründe gesammelt, warum es sich lohnt, aufs Auto zu verzichten. Denn der Feinstaubalarm gilt noch bis mindestens Freitag.

Die Auflistung sehen Sie etwas weiter unten in unserer Infobox.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: