Eine Porsche-Skulptur zum Mythos des Porsche 911, entworfen vom englischen Künstler Gerry Judah, steht nun am Stammsitz des Unternehmens Porsche in Stuttgart - Zuffenhausen. Die Skulptur besteht aus einen Porsche 911, Baureihe 991 (Mitte), Porsche 911 F-Modell (rechts) und Porsche 911 G-Modell. Foto: dpa

Sie ragen bis zu 24 Meter in den Himmel, an ihren Enden sind Original-Sportwagen befestigt: Drei Stahlträger am Stammsitz des Autobauers Porsche in Stuttgart-Zuffenhausen bringen drei der Luxusautos als Kunstwerk hoch hinaus.

Stuttgart/Zuffenhausen - Zur Einweihung am Montagabend mit dem Vorsitzenden der Porsche AG, Matthias Müller, und Betriebsratschef Uwe Hück wurden 200 Gäste erwartet, unter ihnen der Stuttgarter Bürgermeister Martin Schairer (CDU). Oberbürgermeister Fritz Kuhn (Grüne) war den Angaben zufolge noch im Urlaub. Zahlreiche Zaungäste gesellten sich zu der Feier.

Der britische Künstler Gerry Judah hatte die riesige Skulptur entworfen. Die drei Stelen stehen symbolisch für die drei Porsche-Werke in Zuffenhausen, Weissach und Leipzig. An ihren Spitzen sind drei Varianten des Sportwagens 911-ers befestigt, neben zwei älteren Baureihen auch das neue Modell.

Letzteres war bei der Feier noch etwas abgeklebt, was aber von unten kaum zu sehen war. Offiziell wird der Wagen erst Mitte September auf der Internationalen Automobilmesse IAA in Frankfurt am Main vorgestellt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: