Ewald Lienen hört als Trainer des FC St. Pauli auf, bleibt dem Verein aber in anderer Funktion erhalten. Foto: dpa

Fußball-Zweitligist FC St.Pauli hat einen neuen Cheftrainer. Der bisherige Coach Ewald Lienen wechselt in den Posten des technischen Direktors. Es übernimmt ein ehemaliger Stuttgarter an der Seitenlinie.

Hamburg - Chefcoach Ewald Lienen wechselt beim Fußball-Zweitligisten FC St. Pauli auf den Posten des technischen Direktors. Nachfolger des 63-Jährigen werde sein bisheriger Co-Trainer Olaf Janßen, teilte Clubchef Oke Göttlich am Mittwoch mit.

Lienens Vertrag wurde im Zuge der Umstrukturierung bis Ende 2020 verlängert, Janßens Kontrakt läuft bis 2019. Lienen übernahm den FC St. Pauli Mitte Dezember 2014 auf dem letzten Tabellenplatz. Anschließend führte der Ex-Profi die Kiezkicker am letzten Spieltag zum Klassenerhalt. In der Folgesaison spielten die Hamburger lange um einen möglichen Aufstieg und wurden am Ende Vierter ehe in der Hinrunde der abgelaufenen Saison der Absturz begann. Trotz der katastrophalen Hinrunde mit nur elf Punkten hielt der Klub an Lienen fest, dieser dankte es nach einem starken Schlussspurt erneut mit dem Verbleib in der 2. Liga.

Janßen hat eine Vergangenheit beim VfB Stuttgart. Bis zum vierten Spieltag der abgelaufenen Saison assistierte er dem damaligen VfB-Trainer Jos Luhukay und leitete interimsweise zwei Spiele, bis Hannes Wolf übernahm.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: