Zwei, die sich aus der gemeinsamen Zeit beim FC Bayern München kennen und schätzen: Uli Hoeneß (links) und Pep Guardiola. Foto: dpa

Aufregung rund um den FC Bayern München. Nach der Entlassung von Trainer Carlo Ancelotti hat sich nun Uli Hoeneß mit Pep Guardiola in München getroffen.

München - Was läuft da zwischen dem FC Bayern München und Pep Guardiola? Der Ex-Trainer des Deutschen Rekordmeisters wurde am Dienstag in München gesichtet. Beim gemeinsamen Mittagessen mit FC-Bayern-Präsident Uli Hoeneß. Auch auf der Wiesn hatte sich der jetzige Coach von Manchester City zum Abschluss des Oktoberfestes blicken lassen.

Alles ein Treffen unter Freunden? Oder doch mehr? Klar ist: Die Bayern suchen nach der Entlassung von Carlo Ancelotti einen neuen Trainer.

Mehr als unwahrscheinlich ist allerdings, dass Guardiola jetzt zum FC Bayern zurückkehrt. Eher schon könnte Hoeneß den Freund aus gemeinsamen Zeiten eingeladen haben, um seinen Rat anzuhören. Zu Thomas Tuchel, dem schwäbischen Ex-Trainer des BVB, den Guardiola gut kennt und schätzt? Oder zu Luis Enrique? Der spanische Journalist und Deutschland-Korrespondent Juanma Romero schrieb auf Twitter, dass beide Parteien im Kontakt miteinander stünden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: