Die Polizei muss bei einer Massenschlägerei zwischen Fans einschreiten (Symbolbild). Foto: dpa

Unschöne Szenen vor der Bundesligapartie zwischen dem FC Augsburg und Fortuna Düsseldorf: Etwa 50 rivalisierende Fans prügeln sich in der Innenstadt. Die Polizei nimmt vier Personen fest und für 130 Düsseldorfer gibt es ein Stadionverbot für das Spiel.

Augsburg - Nach einer Massenschlägerei verfeindeter Ultra-Fangruppen in der Augsburger Innenstadt hat die Polizei vier Verdächtige festgenommen.

Nach Angaben der Ermittler beteiligten sich mindestens 50 Fußball-Fans an den Auseinandersetzungen vor dem Bundesliga-Spiel zwischen dem FC Augsburg und Fortuna Düsseldorf am Samstag. Sofort einschreitende Polizeibeamte hätten die Fortsetzung der Schlägerei vor einem Lokal in der Augsburger Innenstadt „zeitnah unterbinden“ können, hieß es in der Mitteilung des Polizeipräsidiums Schwaben Nord. Die Ermittler nahmen die Personalien von 130 Düsseldorfern auf und sperrten sie vom Stadionbesuch aus.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: