Im H&M Lab-Café gibt es Kaffee in allen Varianten, kleine Snacks und skandinavische Süßspeisen wie Zimtschnecken. Foto: H&M/Thomas Lohnes

Die schwedische Fast-Fashion-Kette geht neue Wege: In Heidelberg können H&M-Kunden künftig nicht nur shoppen, sondern auch einen Kaffee trinken. Dort wurde das erste H&M-Café Deutschlands eröffnet.

Heidelberg - Nur shoppen war gestern: Künftig sollen H&M-Kunden nicht nur einkaufen, sondern auch bei einer Tasse Kaffee im Store entspannen können. In Heidelberg eröffnete die schwedische Modemarke am Donnerstag ihr erstes Café im Geschäft.

„Bei dem Heidelberger Store-Café handelt es sich um ein Pilotprojekt des H&M LAB, das gerade in Heidelberg getestet wird“, erklärt eine Sprecherin von H&M Deutschland. Das Café befindet sich im ersten Obergeschoss der Heidelberger H&M-Filiale in der Hauptstraße.

Kaffee, Snacks und Süßes

Auf 50 Quadratmetern können Kunden dort zwischen dem Einkaufsbummel verweilen. Auf dem Speiseplan stehen herzhafte Snacks und skandinavische Süßspeisen – außerdem gibt’s natürlich Kaffee in allen Varianten. Ob weitere Cafés in deutschen Filialen folgen, bleibt abzuwarten.

„Wir wollten nicht das nächste hippe Café in Berlin sein. Uns ist wichtig, dass wir dahin gehen, wo wir eine gestaltende Rolle am Standort einnehmen können. Das Heidelberger H&M Geschäft in perfekter Innenstadtlage und dem engagierten Team vor Ort ist genau der richtige Ort dafür“, erklärt Oliver Lange, Head of H&M LAB Deutschland.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: