Die Birckhe-Bronna Hexa aus Stuttgart-Birkach haben drei neue Hexen getauft. Foto: Fatma Tetik

Die Birckhe-Bronna Hexa aus Stuttgart-Birkach haben drei neue Mitglieder getauft. Bis Aschermittwoch treibt die Narrenzunft nun ihr Unwesen.

Birkach - Um 18.01 Uhr, kurz nachdem die Kirchturmglocken verstummen, fällt der Startschuss für die große Hexensause in Birkach: Rund um den Brunnen an der Alten Dorfstraße haben sich am Samstagabend zahlreiche Hexen aus Stuttgart und der Region versammelt, um die Taufzeremonie der Birckhe-Bronna Hexa zu verfolgen.

Zum sechsten Mal seit ihrer Gründung hat die Birkacher Zunft Junghexen in ihren erlauchten Kreis aufgenommen. Bevor die drei Anwärter, Mats Schwarz, Louis und Maxi Blummer, Häs, Maske und Mütze überstreifen konnten, mussten sie allerdings einige Aufgaben bewältigen. „Es geht dabei um Ehre und nicht um Ekel“, beschreibt Zunftmeisterin Fay Duffield-Schwarz das Prozedere für die Aufnahme in den närrischen Club. Die drei Täuflinge sollten einen Eimer mit Wasser oder Birkenzweigen füllen und Begriffe erraten, die vom Publikum pantomimisch dargestellt wurden. Keine einfache Aufgabe bei Wörtern wie Narrensamen und Halbzeit.

Eine Taufe mit frischem Hexenwasser aus dem Brunnen

Täufling Mats Schwarz, zweiter Vorstand des Vereins, musste zudem noch gemeinsam mit seinen Taufpaten Tabak schnupfen. Nach der Taufe mit frischem Hexenwasser aus dem Brunnen, schwor der Nachwuchs bei einem kräftigen Schluck vom grünen Hexentrunk den Eid auf die Birckhe-Bronna Hexa und erhielt die fortan geltenden Hexennamen. Anschließend wurden drei weitere Schnupperhexen verpflichtet. Wenn diese sich über das Jahr hinweg bewähren, dürfen sie im nächsten Jahr ebenfalls getauft werden.

Für Louis und Maxi Blummer sowie Mats Schwarz ist der Auftakt in das neue Hexenleben geschafft: Unter großem Hallo und ohrenbetäubender Guggenmusik befreundeter Zünfte marschierten die drei frisch getauften Hexen mit einem Fackelumzug zur Thomas-Müntzer-Scheuer. Dort feierte die Hexenschar bis tief in die Nacht eine schaurig-schöne Party.

Bis Aschermittwoch dürfen sich die Birkacher auf allerlei närrische Tage mit den Birckhe-Bronna Hexa freuen. Neben zahlreichen auswärtigen Aktivitäten, wie die Teilnahme an Rathausstürmen und Umzügen, steht auch im Stadtteil einiges auf dem Programm: Am 23. Februar besuchen die Birkacher Hexen unter anderem das Café Fröschle und Kindergärten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: