Leomuster, Patchwork und jede Menge Farbe: Designer Tom Ford zeigte auf der Fashion Week ungewöhnliche Kreationen. Foto: AP

Pippi Langstrumpf wäre neidisch gewesen: Es kommt Farbe auf bei der diesjährigen Fashion Week in der amerikanischen Modemetropole. Die ersten Designer läuten einen knallbunten Start ein.

New York - Bunt, bunter, New York Fashion Week: Die Modewoche startete mit viel Farbe, mit unterschiedlichsten Stoffen und außergewöhnlichen Kombinationen. Designer wie Tom Ford, der erst seit 2016 nicht mehr in London, sondern in New York dabei ist, scheuen sich nicht vor wirklich auffälligen Outfits in Lack, Leopardenmuster oder knalligem Patchwork.

Die Star-Designer sind nächste Woche dran

Während die Männermode bereits Anfang der Woche ihren Auftritt hatte, präsentieren Designer wie Alexander Wang, Victoria Beckham, Michael Kors, Oscar de la Renta, Jason Wu und Marc Jacobs ihre Entwürfe für Damenmode für den Herbst und Winter noch bis 16. Februar.

Die Fashion Week findet seit 1943 statt

Neben den Modewochen in London, Paris und Mailand wird jene in New York zu den vier bedeutendsten Modewochen der Welt gezählt, den sogenannten Big Four. Erstmals fand die New Yorker Fashion Week 1943 statt, seit 2016 gleich viermal im Jahr: zwei für Herren- und zwei für Damenmode.

In unserer Bildergalerie finden Sie die verrücktesten und buntesten Outfits aus New York.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: