Fashion Week in New York Calvin Klein und Ralph Lauren zum Abschluss

Von SIR/dpa 

Der Modezirkus zieht weiter nach London: In New York ist am Donnerstagabend die Fashion Week mit den Schauen von Ralph Lauren und Calvin Klein zu Ende gegangen. Im Publikum: Sienna Miller und Anna Wintour.

New York - Mit Schauen der Star-Designer Ralph Lauren (75) und Calvin Klein (72) ist am Donnerstag die New Yorker Fashion Week zu Ende gegangen. Die beiden amerikanischen Designer zeigen ihre Kollektionen traditionell zum Abschluss der Modewoche.

Bei Lauren gab es vor allem Brauntöne und Pelz zu sehen. Zu Gast war unter anderem der Rapper Kanye West. Insgesamt sahen bei der neun Tage langen Fashion Week viele Designer Schwarz als Trend für die Herbst-/Wintersaison 2015/16. Beliebt waren auch große Schals.

Emotionaler Höhepunkt in New York war die Schau des Labels Oscar de la Renta. Der Designer war im Oktober gestorben, nun trat sein Nachfolger Peter Copping den Dienst an und bekam für seine erste Kollektion sehr gute Kritiken.

Die New Yorker Fashion Week ist traditionell der Auftakt der Modewochen, bei denen Schauen in London, Mailand und Paris folgen.

Lesen Sie jetzt