Der Klassiker in der Cannstatter Fasnacht: Das Kübelesrennen Foto: 7aktuell/Oskar Eyb

Kübelesrennen, Rumzug oder das Tribunal zu Cannstatt – für die anstehende Fasnet setzt der Kübelesmarkt Bad Cannstatt auf sein bewährtes Programm.

Stuttgart - Der Blick geht bereits aufs kommende Jahr. „Neuerungen wir es diesmal keine geben, weil wir schon sehr intensiv in den Vorbereitungen für das Narrentreffen 2020 sind“, sagt Panajotis Delinasakis, Mitglied im Küblerrat und Pressereferent der Narrenzunft. 2020 erwartet der Kübelesmarkt vom 17. bis 19. Januar 12 000 Narren aus 68 Zünften und zahlreiche Musiker zum großen Narrentreffen der Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte (VSAN), das nur alle vier Jahre stattfindet.

Viel Prominenz beim Kübelesrennen

Ein jährliches Spektakel hingegen ist am Schmotzigen Donnerstag (28. Februar) das Kübelesrennen auf dem Marktplatz, für den sich auch schon einige lokale Prominenz angesagt hat, die gerne das Risiko eingeht, zur Freude der Zuschauer bei dem Hindernisrennen aus dem Kübel zu fallen. 30 Mannschaften haben für die 47. Auflage gemeldet und wie schon in den Jahren zuvor musste Rennrat Jochen Weigel auch diesmal einigen Kandidaten absagen. Für die CDU gehen Markus Reiners, Klaus Nopper und Thomas Fuhrmann an den Start, der demnächst das Amt des Bürgermeisters für Finanzen übernehmen und die Nachfolge von Michael Föll antreten wird. Die SPD schickt Jasmin Meergans, Stefan Conzelmann und Martin Körner ins Rennen, für die FDP gehen Charlotta Eskilsson, Maximilian Mayer und Armin Serwani ins Rennen.

Zum Abschluss der Kinderumzug

Zu den Höhepunkten am Rosenmontag zählen das „Tribunal zu Kannstatt an der Brucken“ und der Rumzug. Um 17.45 Uhr muss sich der während der Fasnetszeit entmachtete „Sauerwasserschultes Max Löffler“ schon wieder vor drei Richtern verantworten. Ihm wird vorgeworfen, dass er gearbeitet hat obwohl er die Amtsgeschäfte hätte ruhen lassen sollen. Vor dem Rathaus muss er sich erneut gegen diese Vorwürfe verteidigen. Ebenfalls zum dritten Mal startet ab 18.30 Uhr der Cannstatter Fackel- und Laternen-Rumzug. Dabei ziehen verschiedene Narren-und Musikgruppen mit Fackeln und Laternen über den Marktplatz und die angrenzenden Gassen. Die Kübler erwarten dazu 300 Teilnehmer. Die ganz kleinen Närrinnen und Narren stehen dann am Dienstag ab 14.30 Uhr beim Kinderumzug der Kübler im Mittelpunkt. Na dann – Narri, Narro Ahoi.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: