Ob Süd- oder Nordbalkon, Primeln gibt es ab Februar im Fachhandel für absolut jeden Standort und dabei kommen sie in der Pflege ganz unkompliziert daher. Foto: Pflanzenfreunde.de

Der "Primus" unter den Frühlingsblühern bringt rund um Ostern den ersten Frühlingshauch auf die heimischen Terrasse oder den Balkon. Die Auswahl an Farben und Formen ist groß und von den letzten Nachtfrösten lässt sich die Primel wenig beeindrucken.

Auch wenn sich der Frühling noch mit dem einen oder anderen Nachtfrost ein wenig bedeckt hält und die Temperaturen auch tagsüber noch argen Schwankungen unterzogen sind, die Lust auf die ersten bunten Blüher der Saison lässt viele gerade auch bei der Osterdekoration zu einer alten Bekannten greifen: der Primel.

Als "Primus" unter den Gartenblühern macht die Pflanze ihrem Namen alle Ehre, bringt die ersten Farbtupfer des Frühlings auf Balkon und Terrasse und kann auch mal ohne Probleme ein paar kalte Nächte wegstecken.

Der beliebte Balkonklassiker kommt in 550 Arten auf der gesamten Nordhalbkugel vor, zeichnet sich durch eine stattliche Auswahl an knalligen Farben oder pastelligen Nuancen aus und haben einfache, gefüllte oder gar gerüschte Blüten.

Dem Hobbygärtner bleibt die Qual der Wahl welcher "Primus" auf Balkon und Terrasse den ersten Frühlingsgruß verbreiten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: