Hip-Hop-Fans und Stuttgart-Patrioten sollten am Wochenende im Delphi-Kino vorbeischauen. Dort wird die Hip-Hop-Doku „Willkommen in der Mutterstadt“ unserer Redaktion erneut gezeigt.

Stuttgart - „Willkommen in der Mutterstadt, der Motorstadt am Neckar, Mekka für Rapper...“ Wer in den 1990er Jahren in Stuttgart gelebt hat, kann diese Zeilen womöglich auswendig. So beginnt der Song „Mutterstadt“ der Massiven Töne. Vor 22 Jahren ist die Hymne auf Stuttgart entstanden. Der Song zeigt, dass Stuttgart in den 90er Jahren eine Hochburg für deutschsprachigen Rap war. Bands wie die Fantastischen Vier und Freundeskreis, die den Musikstil geprägt haben, hatten in Stuttgart ihre Anfänge. Auch für andere Elemente des Hip-Hop wie Breakdance und Graffiti war Stuttgart damals ein Zentrum. Doch warum entwickelte sich die Szene gerade hier so stark? Wie blicken die Helden von damals auf ihre Anfänge zurück? Und was macht die Hip-Hop-Kultur in Stuttgart heute aus?

Freitag- und Samstagabend: Hip-Hop-Filmeabend im Delphi Arthaus Kino

Diesen Fragen geht unsere Redaktion in dem halbstündigen Film „Willkommen in der Mutterstadt“ und der gleichnamigen Multimedia-Reportage nach. Größen wie die Fantastischen Vier, Max Herre und Cro, aber auch jüngere Künstler wie Die Orsons sprechen im Film über das musikalische Leben und Arbeiten in Stuttgart und ihren Blick auf die heutige Szene.

Zusätzlich zu der Hip-Hop-Doku wird beim Filmeabend im Delphi Arthaus Kino, Tübinger Straße 6, auch der Film „Stuttpark – Die Geschichte vom Skateboarding im Kessel“ des Filmemachers Torsten Frankgezeigt. In der Szene liebevoll „Stuttpark“ getauft, hat sich Stuttgart seit den 90er Jahren zu einer Skateboarding Metropole entwickelt. In einer gekürzten Fassung des Films stellen Protagonistinnen und Protagonisten aus verschiedenen Generationen der Stuttgarter Skateszene die wichtigsten Skateplätze im Stuttgarter Stadtgebiet vor. Sie erzählen Geschichten von den ersten selbst gebauten Skateparks, vom Netzwerk von Stuttgart bis Balingen, von geheimen Spots und einem gemeinsamen Erobern des Stadtraums.

„Willkommen in der Mutterstadt“ und „Stuttpark“: Beide Filme laufen hintereinander am Freitag, 31. August und Samstag, 1. September, jeweils um 22.45 Uhr im Delphi Arthaus Kino, Tübinger Straße 6. Der Hip-Hop-Filmeabend dauert etwa eine Stunde und kostet 5 Euro Eintritt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: