In Tiefenbronn ist es am Samstag zu einem Familiendrama gekommen. Foto: 7aktuell.de/ igm

Ein 60-Jähriger soll in Tiefenbronn seine Frau und den achtjährigen Sohn getötet haben. Die Leichen wurden am Montag obduziert, die Ergebnisse liegen nun vor.

Tiefenbronn - Nachdem ein 60 Jahre alter Mann in Tiefenbronn (Enzkreis) seine 38-jährige Frau und den acht Jahre alten Sohn getötet haben und den elfjährigen Sohn lebensgefährlich verletzt haben soll (wir berichteten), stehen die Obduktionsergebnisse der beiden Leichen nun fest.

Wie die Polizei mitteilt, wurden die Getöteten auf Antrag der Staatsanwaltschaft am Montag obduziert. Der Junge starb an Schnittverletzungen am Hals, bei der Frau führten mehrere Stich- und Schnittverletzungen am Hals zum Tod.

Der Beschuldigte befindet sich noch im Krankenhaus. Er konnte aufgrund seines akuten Gesundheitszustandes noch nicht vernommen werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: