Wie der Vater, so der Sohn - auch im Fußball trifft dieser Spruch des Öfteren zu: So trat beispielsweise Jonathan Klinsmann (rechts oben) in die Fußstapfen seines Vaters Jürgen (links oben), genauso wie Gianluca Gaudino (rechts unten) in die Fußstapfen seines Vaters Maurizio. Foto: SIR-Montage

Klinsmann, Scholl, Gaudino & Co - auch im Fußball treten Söhne in die Fußstapfen ihrer prominenten Väter. In unserer Bildergalerie stellen wir Fußballer vor, die durch familiäre Bande verknüpft sind.

Klinsmann, Scholl, Gaudino & Co - auch im Fußball treten Söhne in die Fußstapfen ihrer prominenten Väter. In unserer Bildergalerie stellen wir Fußballer vor, die durch familiäre Bande verknüpft sind.

Stuttgart -Wie heißt es doch so schön: "Blut ist dicker als Wasser". Dass dies auch im Fußball gilt, hat jüngst auch Jürgen Klinsmann bewiesen, dessen Sohn Jonathan in der US-amerikanischen U-18-Nationalelf im Tor steht und der ein zehntägiges Schnuppertraining in der alten Heimat seines Vaters beim VfB Stuttgart absolvieren durfte.

Doch Jürgen und Jonathan Klinsmann sind bei weitem nicht die einzigen Fußballer, die durch familiäre Bande miteinander verbunden sind.

In unserer Fotostrecke stellen wir Kicker vor, die - mal mehr und mal weniger erfolgreich - in die Fußstapfen ihrer Väter beziehungsweise Brüder getreten sind. Klicken Sie sich durch!

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: