Falscher Alarm an der B 27: Dort wurde am Dienstag nicht geblitzt. Foto: dpa (Symbolbild)

„Unfug“ notiert die Polizei als Anlass für einen Einsatz am Dienstag bei Möhringen in Stuttgart. Sie entfernte ein Schild an der Bundesstraße 27 mit der Aufschrift „Radar“. Damit wollte offenbar jemand Autofahrer erschrecken.

Stuttgart - Ein Pappschild am Rand der Bundesstraße 27 hat am Dienstag viele Autofahrer erschreckt. So sehr, dass einige sogar auf die Bremse traten. „Radar“ stand auf dem Karton in bunten Lettern geschrieben. Die Verkehrsteilnehmer hielten das offenbar für einen Warnhinweis, platziert kurz vor der Ausfahrt Möhringen-Ost in Fahrtrichtung Tübingen.

Die Polizei verbucht das Schild in der Kategorie „Unfug“

Das Schild fällt jedoch in die Kategorie „Fehlalarm“. „Wir hatten dort heute keine Kontrollstelle“, sagte ein Polizeisprecher auf Anfrage. Auch die Verkehrsüberwachung der Stadt sei dort nicht im Einsatz gewesen, hieß es aus dem Rathaus. Die Polizei rückte dennoch aus: Gegen 16 Uhr habe eine Streife das Schild entfernt. Dieses Einschreiten war unter dem Stichwort „Unfug“ im Einsatzrechner des Polizeipräsidiums vermerkt – womit freilich der Urheber des Pappschildes gemeint war.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: