Fahrzeugsegnung in Wangen Heilig’s Blechle

Von Nele Günther 

In der Kirchengemeinde St. Urban in Wangen fand ein etwas anderer Gottesdienst statt: Pfarrer Andreas Gälle bettete zunächst für alle Autofahrer, die in den Sommerferien auf Reisen gehen. Im Anschluss segnete er die Fahrzeuge der Besucher.

„Allzeit gute Fahrt“ steht auf dem Banner, das aus Anlass der Fahrzeugsegnung über dem Eingang aufgehängt worden ist.Foto: Nele Günther

Wangen - Hohe Temperaturen, lange Fahrten, dichter Reiseverkehr. Die Sommerzeit will niemand lange, aber trotzdem sicher auf der Straße verbringen. Deshalb fand traditionell am letzten Sonntag vor den Sommerferien eine eher ungewöhnliche Maßnahme zur Verkehrssicherheit statt: Die katholische Gesamtkirchengemeinde St. Urban Obere Neckarvororte veranstaltete einen Gottesdienst mit anschließender Fahrzeugsegnung.

Pastoralreferent Markus Lindel betonte am Namenstag des Schutzpatrons Christophorus die Sicherheit der Reisenden. Während auf den Autobahnen die Gänge hoch geschalten werden, appellierte er dafür, die Sommerzeit dazu zu nutzen, auch einmal ein paar Gänge zurückzuschalten und den Urlaub als Verschnaufpause zu nutzen.

Die Gottesdienstbesucher sollen vor plötzlichen Unfällen geschützt werden, auch in die Fürbitten wurden alle Reisenden miteingeschlossen.

Segen fürs Laufrad

Neu dabei war dieses Jahr die Kindertagesstätte St. Christophorus, die den Gottesdienst mitgestaltete. Neben selbstgemalten Bildern des Schutzpatrons, die ihren Platz an der Kirchenwand fanden, hatten sie Urlaubsutensilien mitgebracht. Gemeinsam stellten sie diese der Gemeinde vor und sangen dazu Lieder. Die Kinder waren nicht allein gekommen: Alle hatten ihr eigenes Fahrzeug dabei. Damit diese auch standesgemäß geparkt werden konnten, gab es einen extra eingerichteten Parkplatz. „Die normalen Gefährte sind immer dabei. Aber durch die Fahrzeuge der Kinder segnen wir vom Laufrad bis zum Bobby Car alles“, erzählt Pfarrer Andreas Gälle.

Seit fünf Jahren dürfe er nun schon die Segnung vollziehen, auch wenn diese eine Tradition sei, die viele Jahre mehr zurückreiche. Seit mehr als 40 Jahren bereits findet am Gedenktag des Heilligen Christophorus die Segnung aller fahrbaren Untersätze statt.

Nach der Eucharistiefeier lud die Kirchengemeinde zu einem Stehempfang auf dem Kirchplatz ein, im Anschluss konnte zudem noch das Sommerfest des Kindergartens St. Christophorus besucht werden.