Der Lokführer einer S-Bahn der Linie 1 musste am frühen Freitagmorgen in Kirchheim wegen eines im Gleisbett liegenden Fahrrads voll bremsen. (Symbolfoto) Foto: Horst Rudel

Wegen eines Fahrrads im Gleisbett ist ein Lokführer in Kirchheim-Ötlingen am frühen Freitagmorgen zu einer Vollbremsung gezwungen worden. Die Reisenden in der S-Bahn der Linie 1 blieben unverletzt.

Kirchheim - Ein im Gleisbett liegendes Fahrrad hat den Lokführer einer S-Bahn der Linie 1 am frühen Freitagmorgen am Bahnhof Kirchheim-Ötlingen zu einer Schnellbremsung gezwungen. Wie die Bundespolizei mitteilt, war der Zug etwa 60 Stundenkilometer schnell, als der Lokführer gegen 1.40 Uhr das Hindernis in Richtung Kirchheim erkannte. Trotz der Vollbremsung überfuhr er das Fahrrad. Die S-Bahn wurde dadurch jedoch nicht beschädigt. Zudem konnte der Zug mit den unverletzt gebliebenen Reisenden kurze Zeit später weiterfahren. Die Bundespolizei ermittelt wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr und bittet unter der Telefonnummer 07 11/87 03 50 um Hinweise.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: