Foto: dpa

Nach einem Fall von Fahrerflucht in Schwarzach im Neckar-Odenwald-Kreis hat die Staatsanwaltschaft Mosbach einen 31-Jährigen wegen versuchten Mordes angeklagt. Ein 77 Jahre alter Fußgänger wurde lebensgefährlich verletzt.

Mosbach - Der Verdächtige sei bei einem Unfall im April 2017 in Schwarzach (Neckar-Odenwald-Kreis) den Ermittlungen zufolge alkoholisiert und zu schnell unterwegs gewesen, teilte die Staatsanwaltschaft Mosbach am Mittwoch mit. Bei dem Unfall war ein 77 Jahre alter Fußgänger lebensgefährlich verletzt worden.

Der Beschuldigte habe dem Mann nicht geholfen, damit seine Verantwortung für den Unfall nicht bekannt wird - damit sei aus Sicht der Staatsanwaltschaft das Mordmerkmal der Verdeckungsabsicht gegeben, hieß es. Die Justiz wirft dem Mann außerdem unerlaubtes Entfernen vom Unfallort, Straßenverkehrsgefährdung, Trunkenheit im Verkehr und fahrlässige Körperverletzung vor. Polizisten hatten noch in der Nacht das Fahrzeug ausfindig gemacht.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: