Nächtliche Unfallflucht in Böblingen: Am Tag danach stellt sich der Fahrer Foto: Eibner-Pressefoto/Fleig / Eibner-Pressefoto

Die Polizei verfolgt Unfallspuren in Böblingen. Ein reumütiger Fahrer stellt sich am Tag danach.

Böblingen - Ein 32-jähriger Mann wird sich wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Unfallflucht verantworten müssen, nachdem er am Montagabend beziehungsweise in der Nacht zum Dienstag in der Talstraße in Böblingen in einen Unfall verwickelt war. Gegen 02.40 Uhr stellten Beamte des Polizeireviers Böblingen eine Ölspur fest, die sich vom Kreisverkehr der Talstraße und der Wolfgang-Brumme-Allee bis zur Flugfeld-Allee zog und zu einem Audi führte, der auf einem Parkplatz stand. Der PKW war laut Polizeibericht stark beschädigt.

Die Beschädigungen schienen von einem Unfall zu stammen. Anhand der Betriebsmittelspur und verlorener Fahrzeugteile konnten die Polizisten noch in der Nacht nachvollziehen, dass sich der Unfall in der Talstraße im Bereich des Kreisverkehrs ereignet hatte. Der Fahrer war aus noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn auf den Kreisverkehr abgekommen. Der Audi, an dem sich ausländische Kennzeichen befanden, wurde polizeilich sichergestellt. Die Technischen Dienste der Stadt Böblingen kümmerten sich um die Betriebsmittelspur.

Wie die Polizei berichtet, erschien am Dienstag gegen 10 Uhr schließlich ein 32-Jähriger beim Polizeirevier Böblingen und gab sich als Fahrer des Audi zu erkennen. Gemäß seinen Angaben, sei der Unfall zwischen 21 Uhr und 22 Uhr passiert. Der Audi, an dem ein Sachschaden von rund 4500 Euro entstand, wurde an den Mann herausgegeben. Das Polizeirevier Böblingen, Telefon 07031 13-2500, sucht Zeugen, die den schwarzen Audi am Montagabend beziehungsweise in der Nacht zum Dienstag fahrend gesehen haben oder den Unfall beobachten konnten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: