Eine 25-jährige Frau konnte von der Kriminalpolizei Frankfurt gefasst werden. Foto: Weingand / STZN

Sie nahm von einer alten Dame 23 000 Euro an, weil diese dachte, damit eine ehemalige Arbeitskollegin zu unterstützen. Die Kriminalpolizei konnte die Betrügerin nun fassen und sucht weitere Geschädigte der Masche – auch im Kreis Ludwigsburg.

Kreis Ludwigsburg - Die Karlsruher Kriminalpolizei sucht Geschädigte im Großraum Ludwigsburg und Heilbronn, die Opfer von Trickbetrügern geworden sind. Hintergrund ist die Verhaftung einer Frau, die an einem solchen Betrug beteiligt gewesen sein soll. Die 25-jährige Frau hatte in Philippsburg Geld von einer 68 Jahre alten Frau entgegengenommen. Die alte Dame war zuvor von einer Frau angerufen worden, die sich als ehemalige Arbeitskollegin ausgegeben hatte: Sie benötige für einen Hauskauf kurzfristig dringend 23 000 Euro. Bei der zweiten Forderung orderte die Betrügerin am Telefon sogar ein Taxi, das die Betrogene zur Bank fahren sollte. Die Taxi-Fahrerin schöpfte aber Verdacht und verständigte die Polizei.

Jene 25-Jährige, die die 23 000 Euro angenommen hatte, wurde letztlich am vergangenen Donnerstagabend in Frankfurt in einem Hotel festgenommen. Sie hatte eine große Menge an Bargeld bei sich. Die Polizei geht davon aus, dass es sich dabei um die Beute weiterer Betrugsfälle handelt und bittet unter der Telefonnummer 07 21/66 65 55 um Hinweise.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: