Die Feuerwehr musste am Samstag wegen eines Gaslecks ausrücken (Symbolbild). Foto: picture alliance/dpa

Das Unwetter im Kreis Ludwigsburg sorgt am Samstagabend auch dafür, dass etwa 70 Bewohner ihre Häuser in Sachsenheim für mehrere Stunden verlassen müssen. Grund ist eine beschädigte Gasleitung.

Sachsenheim - Wegen eines Gaslecks mussten in Sachsenheim (Kreis Ludwigsburg) etwa 70 Menschen vorübergehend ihre Wohnungen verlassen. Eine Metallplatte sei am Samstagabend gegen 21.30 Uhr infolge der starken Regenfälle auf einer Baustelle abgerutscht und habe die Gasleitung in der Bissinger Straße durchtrennt, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Durch das austretende Gas habe eine erhöhte Explosionsgefahr bestanden. Deshalb seien auch die Durchgangsstraßen gesperrt worden. Die Anwohner wurden im Feuerwehrhaus der Stadt untergebracht und von Freiwilligen des Roten Kreuzes versorgt.

Lesen Sie hier: So sieht die Bilanz nach dem Unwetter im Kreis Ludwigsburg aus

Nach etwa eineinhalb Stunden konnten die Menschen wieder zurück in ihre Wohnungen, nachdem zwei Mitarbeiter des Netzbetreibers den Gasaustritt gestoppt hatten. Ebenso kamen Verantwortliche der Baufirma zu der Grube, um diese wieder zuzuschütten und damit ein weiteres Abrutschen des Erdreichs zu verhindern. Die Feuerwehr war mit sechs Fahrzeugen und 45 Einsatzkräften vor Ort.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: