Der Paketbomber hat Austin wochenlang in Atem gehalten. Foto: Austin American-Statesman

Der Paketbomber von Austin ist laut Polizeiangaben tot. Er soll sich in seinem Auto in die Luft gesprengt haben.

Washington - Der mutmaßliche Paketbomber von Austin ist tot. Er habe sich in seinem Auto in die Luft gesprengt, als er festgenommen werden sollte, teilte die Polizei am Mittwoch mit. In den vergangenen Tagen waren in Austin, der Hauptstadt des Bundesstaats Texas, mehrere Sprengsätze explodiert; dabei gab es zwei Tote und mehrere Verletzte.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: