An einem Wagen im Bremer Stadtteil Vahr ist ein Sprengsatz explodiert. (Symbolbild) Foto: dpa

In der Nacht zu Dienstag gibt es im Bremer Stadtteil Vahr eine laute Explosion. Bürger informieren die Polizei. Diese stellt später fest, dass ein Sprengsatz an einem Auto detonierte.

Bremen - Bei einem mutmaßlichen Anschlag ist in Bremen ein Auto durch einen Sprengsatz beschädigt worden. Verletzt wurde niemand, wie die Polizei mitteilte. Anwohner hatten in der Nacht zum Dienstag gegen 1.30 Uhr eine laute Explosion gehört und die Polizei informiert. Als die Beamten eintrafen, entdeckten sie den demolierten VW Passat. Nähere Informationen wollte die Polizei zunächst nicht nennen. Sie hat noch in der Nacht mit der Spurensicherung begonnen und sucht nach Zeugen.

Ehemaliger sozialer Brennpunkt

Der Sprengsatz detonierte nach Angaben der Polizei an dem Wagen, der in einer Straße im Stadtteil Bremen-Vahr stand. Das Viertel galt zeitweise als sozialer Brennpunkt. Inzwischen wohnen dort Menschen unterschiedlichen Alters, Bildung und Herkunft.