Ex-VfB-Trainer FC St. Pauli trennt sich von Olaf Janßen

Von red/dpa 

Olaf Janßen muss den FC St. Pauli verlassen. Foto: dpa
Olaf Janßen muss den FC St. Pauli verlassen. Foto: dpa

Der Fußball-Zweitligaklub FC St. Pauli entlässt den Trainer. Olaf Janßen muss gehen. Ein Nachfolger ist auch schon da.

Hamburg - Der FC St. Pauli beurlaubt Trainer Olaf Janßen und ersetzt ihn durch Markus Kauczinski. Das teilte der Fußball-Zweitligist am Donnerstagmorgen mit. Nach sieben sieglosen Spielen mit zuletzt zwei Niederlagen von 0:5 und 0:4 wollte der Verein nicht länger an Janßen festhalten. Die Hamburger sind auf Platz 14 abgerutscht und nur noch zwei Punkte vom Relegationsplatz entfernt.

Janßen, der nach der Trennung des VfB Stuttgart von Jos Luhukay als Interimstrainer bei den Schwaben tätig war, hatte das Traineramt im Sommer von Ewald Lienen übernommen, der seither als Technischer Direktor beim Kiez-Verein arbeitet. Zuvor war Janßen als Co-Trainer an der Seite Lienens tätig. Der 51-Jährige versuchte vor wenigen Tagen, mit Straftraining und einigen Personalwechseln im Team den Niedergang der Mannschaft zu stoppen.

Nachfolger Kauczinski ist in Hamburg kein Unbekannter

Kauczinski hat Bundesliga-Erfahrung. Er trainierte zuletzt den FC Ingolstadt, musste den Verein aber 2016 nach nur zwölf Spielen wieder verlassen. Seither war er ohne Engagement. Zuvor hatte Kauczinski mehr als vier Jahre den Karlsruher SC betreut.

Der 47 Jahre alte Gelsenkirchener ist in Hamburg kein Unbekannter. Er hatte den KSC 2015 in die Relegationsspiele gegen den Hamburger SV geführt, war aber knapp am Aufstieg in die Bundesliga gescheitert. Beim FC St. Pauli erhält Kauczinski einen Vertrag bis 2019.

Lesen Sie jetzt