Die Zusammenstellung frühere VfB-Trainer Markus Babbel Foto: Pressefoto Baumann/Alexander Keppler

Dem VfB Stuttgart ist nach dem 6:0 beim 1. FC Nürnberg der Aufstieg nur noch theoretisch zu nehmen. Ex-Trainer Markus Babbel äußert sich allerdings skeptisch zur Bundesligareife der Schwaben.

Stuttgart - Der frühere Bundesliga-Trainer Markus Babbel hält den Kader des VfB Stuttgart noch nicht für erstligareif. „Du musst schon noch ein bisschen was machen für die erste Liga“, sagte der frühere Coach und Spieler des VfB am Sonntagabend bei „SWR Sport BW“. „Die jungen Spieler haben Qualität, nur in gewissen Situationen brauchst du schon auch Erfahrung. Die jungen Spieler brauchen jemanden, wo sie sich ein bisschen anlehnen können.“

Die Zusammenstellung des Kaders für diese Saison in der 2. Fußball-Bundesliga hatte bei Babbel auch Skepsis hervorgerufen. „Es war sehr – ich weiß nicht, ob man es mutig nennen kann oder eher riskant“, sagte der 47-Jährige. „Man hat doch sehr viele junge Spieler und dazu noch ältere Spieler dazu geholt, wo man eigentlich weiß, die schaffen keine Saison, die sind sehr oft verletzt.“

Den Schwaben ist nach dem 6:0 beim 1. FC Nürnberg und der 1:2-Niederlage des Hamburger SV in Heidenheim die Rückkehr in die Fußball-Bundesliga nur noch theoretisch zu nehmen. Im letzten Heimspiel am Sonntag gegen den SV Darmstadt 98 will die Mannschaft von Trainer Pellegrino Matarazzo den Aufstieg perfekt machen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: