Die Polizei sucht mit Hochdruck nach dem Entführer und Messerstecher. Foto: dpa-Zentralbild

Ein 41-Jähriger soll seine Ex-Freundin entführt und auf der Flucht einen Passanten niedergestochen haben. Die Polizei warnt davor, Anhalter mitzunehmen.

Erfurt - Die Polizei in Erfurt fahndet seit Donnerstagmorgen nach einem 41-Jährigen, der seine Ex-Freundin aus deren Wohnung entführt haben soll. Auf der Flucht habe er einen Passanten mit einem Messer niedergestochen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Der 24-Jährige wurde dabei schwer verletzt und musste notoperiert werden. Die Polizei fahndet nach dem mutmaßlichen Entführer, der mit der 34-jährigen Frau zu Fuß von der Wohnung in einem Wohngebiet außerhalb des Stadtzentrums flüchtete.

Polizei warnt, Anhalter mitzunehmen

Der Litauer wurde zuletzt im etwa vier Kilometer entfernten Bahnhofsviertel gesehen. Die Polizei warnte davor, im Bereich Hauptbahnhof, Güterbahnhof und Weimarische Straße an der Bundesstraße 7 Anhalter mitzunehmen. Ein Hubschrauber und Spezialkräfte des Landeskriminalamts sind im Einsatz.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: