Rüdiger Grube spricht über das Thema „Mobilität in der digitalen Zukunft“ bei der CDU in Cannstatt. Foto: dpa

Am 30. Januar 2017 ist Rüdiger Grube überraschend und mit sofortiger Wirkung von seinem Amt als Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bahn AG zurückgetreten. Am 1.März kommt er nach Bad Cannstatt zum Politischen Aschermittwoch.

Stuttgart - Für ihren politischen Aschermittwoch konnte die CDU-Bezirksgruppe Bad Cannstatt einen prominenten Gastredner gewinnen: Am 1. März um 18.30 Uhr spricht im Cannstatter Kursaal der ehemalige Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bahn AG, Rüdiger Grube. Dieser war am 30. Januar 2017 überraschend und mit sofortiger Wirkung von seinem Amt zurückgetreten, nachdem der Aufsichtsrat der Bahn erklärt hatte, dessen Vertrag nur um zwei Jahre statt der ursprünglich vorgesehenen drei Jahre zu verlängern.

In den Mittelpunkt seiner Ausführungen wird Grube das Thema „Mobilität in der digitalen Zukunft – Verkehrspolitik im Wandel“ stellen. „Wir können uns auf einen interessanten Vortrag freuen“, so der Vorsitzende der CDU Bad Cannstatt, Roland Schmid. Bundestagsmitglied Steffen Bilger wird in einem Grußwort die Situation vor der Bundestagswahl 2017 bewerten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: