Die Zahl der Asylbewerber in der EU ist in den ersten vier Monaten 2019 deutlich gestiegen. Die EU-Asylbehörde weist für diesen Zeitraum insgesamt rund 206 500 Erstanträge auf Asyl aus, im Vergleich zu rund 179 000 im gleichen Zeitraum des Vorjahrs.

Brüssel - Die Zahl der Asylbewerber in der EU ist in den ersten vier Monaten 2019 deutlich gestiegen. Die EU-Asylbehörde weist für diesen Zeitraum insgesamt rund 206 500 Erstanträge auf Asyl aus, im Vergleich zu rund 179 000 im gleichen Zeitraum des Vorjahrs. Gestiegen ist die Anzahl der Asylbewerber aus Staaten, deren Bürger ohne Visum in die Schengenzone einreisen dürfen, darunter Venezuela, Kolumbien, Albanien und Georgien. Das krisengeschüttelte Venezuela war im März nach Syrien und vor Afghanistan Nummer zwei der wichtigsten Herkunftsländer der Schutzsuchenden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: