Fünf Toren fielen im Dosen-Duell zwischen Leipzig und Salzburg. Die Österreicher hatten das bessere Ende für sich. Foto: dpa-Zentralbild

RB Leipzig hat im Duell gegen Partnerklub Red Bull Salzburg den kürzeren gezogen. Die Österreicher schockten den Bundesligisten mit einem späten Treffer.

Leipzig - RB Leipzig hat das direkte Duell der Red-Bull-Clubs in der Europa League verloren. Gegen den früheren Partnerclub aus Salzburg unterlag der sächsische Fußball-Bundesligist am Donnerstagabend daheim mit 2:3 (0:2) und zeigte dabei vor allem in Hälfte eins eine ganz schwache Leistung. Munas Dabbur (20. Minute) und Amadou Haidara (22.) brachten die Gäste aus Österreich vor nur 24 057 Zuschauern zunächst mit 2:0 in Führung. Konrad Laimer (70.) und Yussuf Poulsen (82.) glichen zwar für die Leipziger aus, doch Fredrik Gulbrandsen (89.) besiegelte den späten Sieg der Salzburger.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: